Winterwanderung Breitenstein am Samstag 14. Januar 2023

Statt Schneeschuhtour auf die Hochries, über das Fensterl zum Breitenstein (1622m)

Nachdem es selbst in höheren Lagen so gut wie keinen Schnee gibt, wurde die von Renate ausgeschriebene Schneeschuhtour – auf Vorschlag von Manfred – zu einer „normalen“ Wandertour mit etwa 800 Höhenmeter auf den Breitenstein umgeplant. Kurz vor Sonnenaufgang starten wir in Haag und peilten den zu dieser Tageszeit fast noch leeren Wanderparkplatz im Wallfahrtsort Birkenstein an. Statt – wie angesagt – einem bedecktem, begrüßte uns ein nur locker bewölkter blauer Himmel, so dass wir gut gelaunt losmarschierten. Wir hielten uns anfangs Richtung Bucheralm und hätten ohne Manfred vermutlich den nicht beschilderten Abzweig zum „Fensterl“ verpasst. Dort angekommen genossen wir das Naturfensterloch im Fels, dass sogar ein mit Kletterei erreichbares Gipfelkreuz trägt. Nach dem obligatorischen Fotoshooting ging es noch ein paar Meter weiter nach oben, wo es nochmals einen tollen, luftigen Aussichtspunkt gibt.

Anschließend querten wir hoch zum Bockstein (dem Breitstein-Ostgipfel) und anschließend zum Breitenstein-Hauptgipfel. War es auf dem Steig vergleichsweise ruhig, gab es hier schon etwas mehr Publikum. Nachdem Werner das mitgebrachte „Wandernde Gipfelbuch“ an einem neuen Ort verstaut hatte, wurde noch ein Gipfelfoto geschossen und die Aussicht genossen. Leider war es ziemlich zugig, so dass wir uns entschieden an der unter dem Gipfel nahegelegenen, geschlossenen Hubertushütte Brotzeit zu machen. Hier war es fast windstill und es ließ sich in der Sonne gut aushalten. Weiter ging es hinunter zur Kesselalm, wo wir noch auf ein Getränk und eine Kleinigkeit zum Essen einkehrten. Nach der Rast besichtigten wir noch die Kesselalm- oder auch Feuerhörndl- genannte Kapelle und wählten den hier beginnenden und nur von wenigen genutzten Kapellensteig für den weiteren Abstieg zum Parkplatz.

Teilnehmer: Hans, Kathi, Manfred, Renate, Sepp und Werner
Organisation, Bericht und Fotos: Werner