Wanderung von Hausham zur Neureuth-Gindelalmschneid-Huberspitz Mittwoch, 17.April 2024

Nach den schönen und warmen Ostertagen war in den Bergen der Winter wieder eingekehrt und so blieben von den 11 angemeldeten noch 5 Teilnehmer übrig.

Um 7.00 Uhr starteten wir in Haag vom Parkplatz hinter der Post mit dem Citymobil zum Wanderparkplatz Gindelalmen in Hausham. Die Wolken hingen tief und leichter Schneefall begleitetet uns. Der Weg führte zuerst auf der Teerstraße und dann auf dem Wanderweg moderat nach oben. Nach guten 400 Höhenmetern und 75 Minuten erreichten wir die Gindelalmen wo wir im Schutze einer Alm eine Pause einlegten.

Mittlerweile hatte der Schneefall zugenommen und Windböen zogen über den Sattel bei den Almen. Bei leichter Schneeauflage von 5-10 cm ging es dann weiter auf dem Gindelalmweg in leichtem Auf und ab und gut geschützt im Wald in 45 Minuten direkt hinüber zur Neureuth. Eine vom Kachelofen gut gewärmte Stube empfing uns in der noch leeren Hütte. Mit Speckknödel und Apfelstrudel wurden wir gut versorgt und mit frisch aufgeladenen Batterien ging es nach einer ausgiebigen Mittagspause wieder hinaus in den Winter.

Die Sicht war bescheiden, aber es hatte zu Schneien aufgehört. Den Gindelalmweg zurück und dann kurz aufwärts erreichten wir in 35 Minuten das Gipfelkreuz der Gindelalmschneid. Wenn Englein reisen…. – plötzlich lugte die Sonne aus den Wolken hervor. So wurde die kurze Gipfelpause auch noch belohnt.

Die Sicht wurde besser und über die Gindelalmen hinweg konnte man sogar bis ins Tal und zum Schliersee sehen. Frischen Mutes stiegen wir zu den Gindelalmen ab und nach einem kurzen Gegenanstieg ging es weiter hinüber zum Auer Berg und dann hinab in weiteren 75 Minuten zur Huberspitz.

Nach einem kurzen Ratsch mit der Hausherrin stiegen wir auf dem Naturlehrpfad nach Hausham ab und erreichten nach 55 Minuten zwar etwas müde aber zufrieden den Parkplatz. Trotz der winterlichen Verhältnisse eine passende Tour ohne große Schwierigkeiten auf schönen Wegen. Insgesamt betrug die Gehzeit 4 ¾ Std. bei 680 Höhenmetern fast 16 km Wegstrecke.

Dabei waren Resi, Barbara, Peter, Rüdiger und Organisator Hans

Aufrufe: 58