Scheffauer über Hackenköpfe zum Sonneck am Samstag, 25. Juli 2020

Eigentlich war für das Wochenende der Saalfeldener Höhenweg geplant. Die Hütte war für das Wochenende lange im Voraus schon gebucht, jedoch kam Korona dazwischen, das eine Hüttenübernachtung als Gruppe nicht mehr so einfach macht. Aus dem Grunde entschied ich mich eine Tagestour im Kaiser anzubieten.

Als Tagestour habe ich mir die Besteigung des Scheffauers und die Überschreitung über die Hackenköpfe zum Sonneck ausgesucht. Wegen einer kurzfristigen Absage waren wir nur zu dritt. Die Tour begann für uns an einem kleinen Parkplatz in Schießling etwas über Scheffau.

Wir gingen über die Steiner Hochalm zum Scheffauer. Leider konnten wir die herrliche Aussicht am Scheffauer nicht genießen, es war bewölkt und Hangnebel hat uns die Sicht nach unten zum Teil verwehrt.

Vom Scheffauer führte uns die Tour erst über den westlichen, dann mittleren und östlichen Hackenkopf zum Wiesberg. Vom Wiesberg ging es dann auf einem Steig zur Kopfkraxen und schlussendlich zum höchsten Punt der Tour dem Sonneck mit 2260m.

Für den Abstieg gingen wir am Sonnenstein vorbei zur Kaiseralm und weiter zur Hinterschießlingalm, die bewirtschaftet ist. Unter den Augen der Alpakas genossen wir den Kuchen beziehungsweise die Brotzeit nach der doch sehr langen Tour.

Von der Hinterschießlingalm gibt es zum Abschluss noch einen schönen Weg durch eine Klamm zum Parkplatz, bevor wir zufrieden die Heimfahrt nach Haag wieder antraten.

Es waren dabei Christine, Sonja und Sepp