Maukspitze (2.231) am Sonntag, 26. Juni 2022

Nach anfänglichem Kuddelmuddel bzgl. der Teilnahme einiger Vereinskolleg:innen und der Einteilung der Fahrgemeinschaften, ging es am Sonntag um 6 Uhr mit dem Citymobil von Haag zum Wanderparkplatz Tannbichl, wo wir uns noch mit weiteren Teilnehmern trafen.

Insgesamt 10 Personen stiegen dann vom Parkplatz über die Obere Regalm zur Ackerlhütte auf, die an den Wochenenden bewirtschaftet wird. Auf Anfrage erfuhren wir, dass der Diensthabende Chili con Carne vorbereiten würde, was uns bei den Temperaturen nicht ganz so viel Freude bereitete. Deshalb wurde uns versprochen, man würde versuchen einen Kuchen zu organisieren, bis wir wieder vom Gipfel zurück sind.

Somit ging es weiter. Wir gingen vorbei an den Überbleibseln der alten Ackerlhütte, querten ein altes Schneefeld und stiegen im Schrofengelände die steilen Aufschwünge über den Normalweg hinauf. Was waren wir froh, dass wir kein Kreuz mitschleppen mussten. Nach ca. 4 Stunden Gesamtzeit und knapp 1.400 hm war der Gipfel erreicht. Wir genossen das schöne Wetter, die tolle Aussicht, die gute Laune aller Teilnehmer und natürlich unsere Brotzeit. Zudem gab es für alle den mittlerweile bekannten und gern in Anspruch genommenen Gipfelschnaps von Werner und ich konnte einige Geschichten zur Kreuzerrichtung erzählen, die ich von Anderl und auch der Jubiläumsfeier weiß.

Nach ausgiebiger Rast gingen wir den Abstieg an, der genau wie der Aufstieg von allen gut gemeistert wurde. Allerdings bekamen wir mehr und mehr die Hitze zu spüren. Nach einem kurzen „Vergeher“ an der letzten Abzweigung erreichten wir die Ackerlhütte, wo uns ohne Aufforderung sofort die ersten kühlen Radler gereicht wurden. Und dann gab es tatsächlich für jeden ein Stück Apfelstrudel. Man hatte keine Kosten und Mühen gescheut, um diesen für uns zu organisieren. Vielen Dank dafür nochmal! Im weiteren Abstieg traf Christine dann noch völlig überraschend auf eine Kreuzotter, die gerade aus dem hohen Gras kam. Unklar ist, wer von den beiden sich mehr erschrocken hat, aber sicher ist, wer lauter schreien konnte 😊.

Dann kam für die Insassen des Citymobils der anstrengende Teil der Tour, da die Klimaanlage des Busses defekt war, was bei Stau auf der Autobahn alles andere als angenehm ist. Aber auch das haben wir am Ende geschafft.

Besonders gefreut hat mich, dass 8 von 10 Leuten bis gestern noch nicht an unserem Gipfelkreuz waren, was sich jetzt geändert hat.
Vielen Dank an die tolle Gruppe. Es war super schön!

Dabei waren: Schorsch, Marianne, Christine, Rudi, Irmi, Michi, Dani, Anneliese, Werner, Sonja

Eure Wanderleiterin

Sonja