Bergtour zum Heuberg am Samstag, 30. April 2022

Nachdem die Tour vom Vor-Wochenende bereits wetterbedingt verschoben wurde, starten wir trotz Regen- und Gewitterprognose zur geplanten 4-Gipfeltour auf den Heuberg. Früh um halb sieben ging es zu Fünft in Haag los, in Vogtareuth sammelten wir noch die Dani ein und in Nussdorf warteten bereits Irmgard und Michi. Schon bald ging es einsam durch den nach Bärlauch duftenden Wald zum Steinbruch und steil weiter auf die Bichleralm. Bei milder Witterung und sogar etwas Sonnenschein erreichten wir den heute wenig besuchten Heuberg-Gipfel.

Aber nur um gleich weiter zu gehen und das höchste Tagesziel, den Kitzstein (1.399m) zu einer ausgiebigen und verdienten Brotzeit zu nutzen. Von hier ging es wieder zurück zum Heuberg und dann mit etwas Kraxelei hoch auf die Wasserwand. Dort hielten wir uns in Anbetracht der Wolkenentwicklung nicht lange auf und kletterten bald wieder hinunter. Zwischenzeitlich hatte uns Christine informiert, dass sie (etwas später angereist) schon mit dem Rad hochgefahren war und uns entgegenläuft! Noch vor der Kindlwand erreichte sie uns und ging mit Dani noch schnell auf den Heuberg. Die Dani war damit an diesem Tag 4x auf dem Heuberg-Gipfel!

Nachdem die beiden schnell zurück waren, gingen wir zügig zur Kindlwand. Durch das Aug‘ Gottes oder auch Jungfrauenloch genannte „Höhle“ ging es – wieder mit ein wenig Kletterei – auf diesen nicht so bekannten Gipfel am Heuberg. Noch schnell ein Foto und wieder runter auf den Rückweg, da es schon leicht zu nieseln begann. Im leichten Regen stiegen wir über den Kirchwald, vorbei an der Wallfahrtskirche und der Einsiedelei nach Nussdorf ab und freuten uns über einen dennoch sehr gelungenen „Mehrgipfeltag“.

Teilnehmer/-innen: Claudia, Dani, Hans, Irmgard, Manfred, Michi, Petra, Werner und Christine (zeitweise)
Bericht und Fotos: Werner