Besteigung Maukspitze am Samstag, 16. September

zum 50er Jubiläum

Am Samstag früh starteten 4 Unerschrockene trotz Regenwetter zu Besteigung der Maukspitze.

Im Rahmen der 50jährigen Jubiläums der Errichtung des Gipfelkreuzes erzählte uns Andreas Bacher im Aufstieg einige Anekdoten und zeigte uns Stellen, wie z.B. an welchem Stein das “Seilbahnseil” befestigt wurde.

Nach einer kurzen Rast an der Regalm (mit einer Tasse Kaffee) ging es bei weiterhin anhaltendem Dauerregen zur Ackerlhütte. Dort konnten wir etwas Ballast deponieren.

Im Anschluss ging es zur alten Ackerlhütte, an der sich zwei Bergsteiger entschlossen, zurück zur Hütte zu gehen. Hans Huber und Heinz Oberkandler setzten den Aufstieg fort. Ab dem Hochsessel hörte es auf zu regnen, da es nun schneite. Trotz widrigster Bedingungen mit Schneeauflage und kalten Temperaturen erreichten wir den Gipfel und konnten das neue Gipfelbuch deponieren.

Das Kreuz steht noch wie vor fünfzig Jahren in voller Pracht bei Sonne, Regen oder Schnee. Der Abstieg dauerte bei den rutschigen Bedingungen genau solange wie der Aufstieg. Erschöpft aber glücklich erreichten wir die Ackerlhütte, in der unsere Mitgeher bereits auf uns warteten. Auch die Jugend war eingetroffen und so war es sehr voll im SV Teil.

Mit ein paar Halben wurde auf die Errichtung des Gipfelkreuzes und die erfolgreiche Besteigung angestoßen. Am Abend zauberte der Spielemeister Uli Herzog noch einige Hüttenspiele aus dem Hut, bei dem Jung und Alt sehr viel Spaß hatten. Anschließend tranken wir noch mit dem Hüttenwart und dem Vorstand der Sektion Kitzbühel ein paar Gläser Wein.

Kleiner Exkurs:
3 Wochen vor der Bergmesse haben 4 Mitglieder (Jugend und junggebliebene) das Kreuz auf der Maukspitze mit einem neuen Anstrich versehen.
Bericht: HO
Fotos: HO

 

 

%d Bloggern gefällt das: