Bergtour zur Benediktenwand am Sonntag, 1. Juli 2018

Pünktlich um 7 Uhr starteten am 1.7. zehn motivierte und gut gelaunte Berfexn mit zwei Fahrzeugen bei blendenden Wetteraussichten Richtung Arzbach/Wackersberg bei Bad Tölz.

Von dort ging es kurz nach 8 Uhr los ins schöne Längental. Kaum frequentiert erreichten wir den Anstieg bei der Probstenwand und zügig ging es über Stock, Wiesen, Bäche und Stein hoch bis zum vom Brauneck querenden E4. Weiter zum Rotöhrsattel, wo die vom Tourenleiter bestellten Steinböcke zum Fotoshooting schon warteten.

Nun ging es sportlich über die felsige und stellenweise drahtseilversicherte Ostseite zum Gipfelkreuz der Benediktenwand. Nach einer wohlverdienten Rast (unter anderem bestand die Auswahl zwischen viererlei Gipfelschnaps) bei angenehmen, sommerlichen Temperaturen ging es bald weiter über die Westseite zur Tutzinger Hütte.

Dort genossen die Wanderer – neben Kaffee oder Bier – vor allem die Ansicht der beeindruckenden Wandseite des früher einmal Kirchstein genannten Bergstocks.

Nach einem kurzen, erneuten Anstieg erreichten wir über steile Wiesen die Tiefentalalm und das Tiefental, über das wir nach rund 1.500 Höhenmetern, zirka 18,5 km Wegstrecke und etwas über 8 Stunden Gesamt-Tourdauer (inkl. Pausen) den Ausgangspunkt unserer nie langweiligen Rundtour wieder erreichten.

Teilnehmer: Claudia, Hans, Karl, Konrad, Maria, Monika, Renate, Sepp und Sepp

Tourenleiter, Text und Fotos: Werner Reischl

%d Bloggern gefällt das: