Bergtour auf den Ebersberg – beim Walchsee am Sonntag, 17. Juni 2018

Tourenbegleiter: Alois Kern

Der Wetterbericht sagte einen schönen Tag voraus, mit Gewitterneigung am Nachmittag.

Um 8.00 Uhr fuhren wir mit 20 Personen Richtung Inntalautobahn, Ausfahrt Oberaudorf und dann immer gerade aus, zum Walchsee, 80 km sind es bis dort hin.

Vor dem SPAR-Laden und in Richtung Tennisplätze , geht es rechts weg.
Wir fahren noch 1,7 km, zum Parkplatz, wo sich der Weg teilt – links Lippenalm, rechts Ebersberg.

Wir gehen den rechten Weg, zuerst Gipfel, dann Einkehr.

Der Weg ist größtenteils eine Forststraße, der die erste halbe Stunde durch den Wald führt. Danach ist freie Sicht auf die dortigen Almen, die in einem schönem Grün eingebettet sind. Wir haben einen guten Ausblick auf den Tiroler Heuberg, auch der Zahme und der Wilde Kaiser geben sich die Ehre.

Wir kommen an einem Bauernhof vorbei, von dort ist es nicht mehr weit, wir zweigen links ab und gehen über Wiesen auf den – ein wenig steinigen – Gipfel des 1 164 m hohen Ebersberges.
Knapp 1 ½ Stunden war unsere Gehzeit einschließlich kleinerer Fotopausen.

Wenn man die Aussicht an diesem Punkt rundum betrachtet, erscheint dieser Gipfel etwas klein, doch die Aussicht, die wir genießen macht ihn doch wieder recht attraktiv.

Normalerweise ziert diesen Gipfel ein ganz einfaches „Birkenäste-Kreuz“ , heuer ist dieses noch nicht dort, vielleicht hat der nahe Bauer im Frühjahrsstress noch keine Zeit für die Errichtung gehabt.

Wir bleiben eine halbe Stunde am Gipfel und gehen dann weiter Richtung „Obere Schwarzbach Alm (1070 hm), dort zweigen wir links ab, in Richtung Lippenalm. Bei diesem Abstieg hat man immer einen wunderschönen Ausblick auf den Walchsee und die gegenüberliegende Gipfel-Landschaft.

Nach einer halben Stunde sind wir an der Lippenalm angelangt, wo im Freien jede Menge Tische sind. Wir machen es uns auf drei Tischen gemütlich, und genießen Getränke, und Speisen, von der Currywurst bis zum Kaiserschmarrn.

Auch ein Schnellgedicht mit den Teilnehmer-Unterschriften für die Chronik haben wir wieder erstellt:

„Kein Hund, und zwanzig Leute,
sind unsere Wandergruppe heute,
Wir gingen auf den Ebersberg,
unter den Bergen hier, nur ein Zwerg,
Bei der Lippenalm kehren wir ein,
und ziehen uns ein Weissbier rein…“

Um ½ 2 Uhr schultern wir wieder unsere Rucksäcke und eine halbe Stunde brauchen wir, um wieder am Parkplatz zu sein.

Um 15.30 Uhr sind wir wieder in Haag, genau richtig, um sich frisch zu machen, und dann um 17.00 Uhr das WM-Spiel Mexiko gegen Deutschland anzuschauen.

Wir haben den ganzen Tag nur sehr wenige andere Bergsteiger getroffen, obwohl diese Gegend hier wirklich dazu gemacht ist, mal die Seele baumeln zu lassen.

„Es hot scho passt…“, ko ma abschließend sag`n, was wuist mehra ?

Bilanz von heute:
1 ½ Stunden Anfahrtszeit (incl gehbereit machen) (Gemeindebus + drei PKW`s)
1 ½ Stunden zum Gipfel
½ Stunde Gipfelrast für Aussicht und eine evtl. Zwischenmahlzeit,
½ Stunde zur Lippenalm
½ Stunde zum Auto,
1 ½ Stunden Heimreise

Bericht: AK
Fotos: AK
Fotos: HK